Neue Aufgaben ...

09.02.2019

MSA-Trainer Deutsch - neue Aufgaben

Zum Prüfungsteil 3 (Prüfung des Leseverstehens anhand von Schaubildern) steht eine weitere Aufgabe zur Verfügung: 3.2 Zahlen rund ums Lesen.

06.02.2019

MSA-Trainer Deutsch - neue Aufgaben

Zum Prüfungsteil 3 (Prüfung des Leseverstehens anhand von Schaubildern) steht die erste Aufgabe zur Verfügung: 3.1 Zahlen rund ums Studium. Weitere werden bald folgen. Viel Erfolg beim Üben.

25.01.2019

MSA-Trainer Deutsch - neue Aufgaben

Zum Prüfungsteil 4 (Schreibkompetenz: Überarbeiten eines Textes) stehen die ersten vier Aufgaben zur Verfügung. Viel Erfolg beim Üben.

15.01.2019

Ein neuer Programmzweig: Der MSA-Trainer Deutsch

Mit dem MSA-Trainer Deutsch kann man sich gezielt auf die Prüfung zum mittleren Schulabschluss (MSA) und zur erweiterten Berufsbildungsreife (EBBR) in der 10. Klasse vorbereiten, indem man Übungen im Prüfungsformat bearbeitet.

Auch wenn erst drei Übungen (Prüfungsteil 1: Sachtexte (nicht fiktionale Texte): Leseverstehen und Sprachwissen) zur Verfügung stehen, haben wir uns dennoch entschieden, sie online zu stellen. Vielleicht helfen sie ja dem einen oder dem anderen bei der Vorbereitung für die kommende Prüfung.

An den Übungen zu den anderen Prüfungsteilen wird gearbeitet - also ab und zu auf der Seite vorbeischauen.

Bitte beachten Sie: Die Nutzung dieses Programmzweigs wird kostenpflichtig werden, sobald es Übungen zu den Prüfungsteilen 1 bis 4 gibt.

02.01.2019

Aktualisierung der Beitragsbemessungsgrenzen und Beitragssätze

Die Beitragsbemessungsgrenzen für die Aufgaben zur Berechnung von Entgelten (Rewe-Trainer: Thema 14.2; Lernfeld-Trainer für Kaufleute für Büromanagement: Lernfeld 8) wurden aktualisiert:

Kranken- und Pflegeversicherung: 4537,50 € (Ost und West)

Renten- und Arbeitslosenversicherung: 6700 € (West) und 6150 € (Ost).

Der Beitragssatz zur Arbeitslosenversicherung sinkt um 0,5 % auf nunmehr 2,5 % (je 1,25 % für Arbeitnehmer/-geber).

Der Beitragssatz zur Pflegeversicherung steigt hingegen um 0,5 % auf nunmehr 3,05 % (je 1,525 % für Arbeitnehmer/-geber).

Die anderen Beitragssätze bleiben unverändert, wobei der Zusatzbeitrag zur Krankenversicherung nun paritätisch von Arbeitnehmer und Arbeitgeber zu bezahlen ist (bisher nur vom Arbeitnehmer).