Rewe-Trainer: Hinweise zu den Aufgaben zum Nachlesen
Lernnetz24 - Startseite

17.1 Ermittlung der Anschaffungskosten: Berechnungen

Die Aufgaben

Mit Hilfe dieser Aufgaben kann die Ermittlung der Anschaffungskosten des Anlagevermögens geübt werden.

Eine Aufgabe sieht zum Beispiel so aus:

Die Möbelfabrik Wurm kauft bei der Maschinen-Mayer GmbH eine Maschine zum Anschaffungspreis von 77.350,00 € brutto. Außerdem liegen zum Kauf der Maschine noch folgende Angaben vor:
- Montagekosten der Lehmann Montagen GmbH in Höhe von 15.470,00 € brutto
- Fundamentierungskosten der Brutus Bau-GmbH in Höhe von 7.735,00 € brutto
- Transportversicherungskosten der Stieslmayr Versicherungs AG in Höhe von 2.600,00 €
- Preisnachlass auf den Anschaffungspreis in Höhe von 14.696,50 € brutto aufgrund eines Mangels

1.)Anschaffungspreis:
2.) + Anschaffungsnebenkosten:
3.) - Anschaffungspreisminderungen:
4.) = Anschaffungskosten:

Grundsätzliches zu den Anschaffungskosten

Die Anschaffungskosten für länger genutzte Vermögensgegenstände des Anlagevermögens werden nicht komplett im Jahr der Anschaffung als Aufwand verbucht, sondern der Aufwand wird gemäß den Regeln der Abschreibung auf die Nutzungsjahre verteilt (siehe auch im Lernnetz24: Thema 6.1. ff.).

§ 253 (HGB) Zugangs- und Folgebewertung

(1) Vermögensgegenstände sind höchstens mit den Anschaffungskosten (...), vermindert um die Abschreibungen (...) anzusetzen. (...).

Durch die Abschreibungen wird die jährliche Abnutzung des Anlagevermögens widergespiegelt.

In den vorhergehenden Kapiteln wurde im Lernnetz24 noch nicht geklärt, wie die Anschaffungskosten errechnet werden bzw. was in den Anschaffungskosten berücksichtigt werden muss. Im Handelsgesetzbuch (HGB) werden diese wie folgt definiert:

§ 255 (HGB) Bewertungsmaßstäbe

(1) Anschaffungskosten sind die Aufwendungen, die geleistet werden, um einen Vermögensgegenstand zu erwerben und ihn in einen betriebsbereiten Zustand zu versetzen, soweit sie dem Vermögensgegenstand einzeln zugeordnet werden können. Zu den Anschaffungskosten gehören auch die Nebenkosten sowie die nachträglichen Anschaffungskosten. Anschaffungspreisminderungen sind abzusetzen.

Aus dem Gesetz wird deutlich, dass die Anschaffungskosten umfangreicher als der Grund- bzw. Anschaffungspreis eines Vermögensgegenstands sind. So werden alle Aufwendungen, welche zur Inbetriebnahme eines Vermögensgegenstands benötigt werden, auf den Grund- bzw. Anschaffungspreis aufgeschlagen bzw. aktiviert und erhöhen damit die Anschaffungskosten.

Demgegenüber mindern alle Anschaffungspreisminderungen wie Rabatte und Skonti die aktivierten Anschaffungskosten.

Aktivierung bedeutet in diesem Zusammenhang, dass Aufwendungen auf einem aktiven Bestands- und nicht auf einem Aufwandskonto erfasst werden. Damit werden Aufwendungen zu Vermögen.

Ermittlung der Anschaffungskosten

Die folgenden Übersichten veranschaulichen die Ermittlung der Anschaffungskosten anhand von Beispielen.

Kauf von Grundstücken

BezeichnungDefinitionBeispiele
AnschaffungspreisGrundpreis des Vermögens­gegenstands
Hinweis: Grundstückspreise unterliegen nicht der Umsatzsteuer. Daher gibt es keine Möglichkeit einer Umsatzsteueraktivierung.
Grundpreis eines Grundstücks
 +Anschaffungsneben­kostenalle Nebenkosten, die das Vermögensgut in einen betriebsbereiten Zustand versetzen Grunderwerbssteuer wird auf den Anschaffungspreis eines Grundstücks berechnet. Grunderwerbssteuern unterscheiden sich von Bundesland zu Bundesland.
Maklergebühr wird fällig, wenn Grundstücke über einen Makler verkauft werden.
Notariatskosten werden bei einem Grundstückkauf fällig, da ein Grundstückskauf mit allen Nebenabreden notariell beurkundet werden muss.
Grundbuchkosten werden fällig, weil jeder Kauf eines Grundstücks in das Grundbuch eingetragen werden muss.
Vermessungskosten werden fällig, wenn das Grundstück zum Kauf erneut vermessen wird bzw. werden muss.
Entwässerungsgutachten: Mit Hilfe eines solchen Gutachtens kann man übersehen, wie z.B. Nieder­schläge vom Grundstück ablaufen. Es existiert keine Pflicht, bei einem Grundstückskauf ein solches Gutachten erstellen zu lassen.
Erschließungskosten: Hierzu zählen zum Beispiel die Bauarbeiten zum Anschluss an ein Kanal-, Strom- oder Gasnetz.
 -Anschaffungspreis­minderungenalle Preisminderungen (auch nachträglich) auf den Grund­preis und/oder auch auf die Anschaffungskosten.
Hinweis: Die Anschaffungs­preis­minderungen können sich auch auf Rechnungen verschiedener Rechnungs­steller beziehen.
Skonti auf Rechnungen, die im Zusammenhang mit dem Grundstückskauf aktiviert und bei denen Skonto abgezogen wurde.
Preisminderungen aufgrund von Mängeln (z.B. Baumängel bei den Erschließungskosten).
Nachträglicher Bonus eines Bauunternehmens.
Sofortrabatte auf Rechnungen im Zusammenhang mit einem Grundstückskauf (z.B. Rabatt auf den Bau eines Abwasserkanals).
 =AnschaffungskostenPreis des Vermögensgegen­stands nach Versetzung in den betriebsbereiten Zustand unter Berücksichtigung aller PreisminderungenGesamtpreis des Grundstücks

Kauf von Maschinen

BezeichnungDefinitionBeispiele
AnschaffungspreisGrundpreis des Vermögens­gegenstands
Hinweis: Die in Rechnung gestellte Vorsteuer gehört bei vorsteuerabzugs­berechtigten Unternehmen nicht zum Anschaffungspreis.
Grundpreis einer Maschine
 +Anschaffungsneben­kostenalle Nebenkosten, die das Vermögensgut in einen betriebsbereiten Zustand versetzenMontage einer Maschine in der Fabrikhalle
Kosten einer TüV-Abnahme
Anlieferungskosten einer Maschine
 -Anschaffungspreis­minderungenalle Preisminderungen (auch nachträglich) auf den Grund­preis und/oder auch auf die Anschaffungskosten.
Hinweis: Die Anschaffungs­preis­minderungen können sich auch auf Rechnungen verschiedener Rechnungs­steller beziehen.
Skonto auf Rechnungen
Preisminderung aufgrund eines Mangels (z.B. Lackschäden an einer Maschine)
nachträglicher Bonus durch den Lieferanten einer Maschine
Sofortrabatt auf den Grundpreis einer Maschine
 =AnschaffungskostenPreis des Vermögensgegen­stands nach Versetzung in den betriebsbereiten Zustand unter Berücksichtigung aller PreisminderungenGesamtpreis der Maschine

Kauf von Fahrzeugen

BezeichnungDefinitionBeispiele
AnschaffungspreisGrundpreis des Vermögens­gegenstands
Hinweis: Die in Rechnung gestellte Vorsteuer gehört bei vorsteuerabzugs­berechtigten Unternehmen nicht zum Anschaffungspreis.
Grundpreis eines Fahrzeugs
 +Anschaffungsneben­kostenalle Nebenkosten, die das Vermögensgut in einen betriebsbereiten Zustand versetzenÜberführungskosten: wird ein Neuwagen gekauft, so ist in der Regel der Transport vom Automobilwerk zum Autohändler kostenpflichtig.
Sonderlackierungen oder Werbeaufbauten: So können spezielle Werbeaufbauten (z.B. eine Couch auf dem Dach) auf einem Auto einer Möbelfabrik montiert werden.
nachträgliche Montagen: z.B. der nachträgliche Anbau einer Anhängerkupplung.
Zulassungskosten: Alle Kosten, die mit der Zulassung eines Fahrzeugs zusammenhängen (z.B. Anmeldungs­gebühr bei einer Zulassungsstelle, Kosten des Kennzeichens usw.).
 -Anschaffungspreis­minderungenalle Preisminderungen (auch nachträglich) auf den Grund­preis und/oder auch auf die Anschaffungskosten.
Hinweis: Die Anschaffungs­preis­minderungen können sich auch auf Rechnungen verschiedener Rechnungs­steller beziehen.
Skonto auf Rechnungen
Preisminderung aufgrund eines Mangels (z.B. Lack­schäden am Fahrzeug, Schäden an der Polsterung usw.)
nachträglicher Bonus durch den Lieferanten eines Fahrzeugs
Sofortrabatt auf den Grundpreis eines Fahrzeugs
 =AnschaffungskostenPreis des Vermögensgegen­stands nach Versetzung in den betriebsbereiten Zustand unter Berücksichtigung aller PreisminderungenGesamtpreis des Fahrzeugs

Ergänzende Hinweise

Die Kosten der Finanzierung dürfen nicht aktiviert werden, d.h. sie gehören nicht zu den Anschaffungsnebenkosten.

Alle regelmäßigen bzw. laufenden Kosten dürfen ebenso nicht aktiviert werden, da sie nicht für die Herstellung der so genannten Betriebsbereitschaft notwendig sind. So fallen für Grundstücksbesitzer nach der Herstellung der Betriebsbereitschaft regelmäßig Grundsteuern an, die anstelle einer Aktivierung über ein Aufwandskonto verbucht werden. Gleiches gilt zum Beispiel auch für die regelmäßig anfallenden Stromkosten.

Beispiellösungen

Die Berechnung der Anschaffungskosten ist mathematisch trivial, denn es handelt sich um eine Reihe schlichter Additionen und Subtraktionen. Zusätzlich ist bei manchen Werten die Prozentrechnung anzuwenden (brutto/netto, Preisnachlässe, Skonti).

Problematischer ist für Lernende erfahrungsgemäß die Entscheidung, ob ein Posten zu aktivieren ist oder nicht und ob er systematisch zu den Anschaffungsnebenkosten oder zu den Anschaffungspreisminderungen gehört.

Deswegen werden im Folgenden drei Beispiele mit Lösungen dargestellt.

Kauf eines Grundstücks

Aufgabe

Die Möbelfabrik Wurm kauft ein Grundstück zum Preis von 200.000,00 €. An weiteren Kosten fallen an:

Lösung

Nr.AufgabeLösung
1.)Anschaffungspreis200.000,00 €
Lösungsschritte
Anschaffungspreis: aktivierungspflichtig ist der Betrag in Höhe von 200.000,00 € (keine USt.)
2.)Anschaffungsnebenkosten31.069,00 €
Lösungsschritte
zu aktivierende Anschaffungsnebenkosten:
  • Grunderwerbssteuer in Höhe von 12.000,00 € (keine USt.)
  • Kosten für den Grundbucheintrag in Höhe von 714,00 € (keine USt.)
  • Notarkosten in Höhe von 1.305,00 € netto
  • Maklerkosten in Höhe von 10.000,00 € netto
  • Vermessungskosten in Höhe von 750,00 € netto
  • Kosten für Entwässerungsgutachten in Höhe von 1.050,00 € netto
  • Kosten für Kanalbauarbeiten in Höhe von 3.250,00 € netto
  • Kosten für Bauarbeiten zum Anschluss an das Stromnetz in Höhe von 2.000,00 € netto
Summe der Anschaffungsnebenkosten: 31.069,00 €
Hinweis: nicht aktivierbar sind die Kosten für:
  • Zahlung der Grundsteuer
  • Kanalbenutzungsgebühren
  • Gartenpflegearbeiten
  • Finanzierung
3.)Anschaffungspreisminderungen0,00 €
Lösungsschritte
Summe der zu aktivierenden Anschaffungspreisminderungen: 0,00 €
4.)Anschaffungskosten231.069,00 €
Lösungsschritte
Anschaffungskosten = 200.000,00 € + 31.069,00 € - 0,00 € = 231.069,00 €

Kauf einer Maschine

Aufgabe

Die Möbelfabrik Wurm kauft bei der Maschinen-Mayer GmbH eine Maschine zum Anschaffungspreis von 53.550,00 € brutto. Außerdem liegen zum Kauf der Maschine noch folgende Angaben vor:

Lösung

Nr.AufgabeLösung
1.)Anschaffungspreis45.000,00 €
Lösungsschritte
Anschaffungspreis: aktivierungspflichtig ist der Nettobetrag in Höhe von 45.000,00 €
2.)Anschaffungsnebenkosten22.050,00 €
Lösungsschritte
zu aktivierende Anschaffungsnebenkosten:
  • Transportkosten in Höhe von 6.750,00 € netto
  • Montagekosten in Höhe von 6.750,00 € netto
  • Fundamentierungskosten in Höhe von 6.750,00 € netto
  • Transportversicherungskosten in Höhe von 1.800,00 € (keine USt.)
Summe der Anschaffungsnebenkosten: 22.050,00 €
3.)Anschaffungspreisminderungen4.050,00 €
Lösungsschritte
zu aktivierende Anschaffungspreisminderungen:
  • Preisnachlass auf den Anschaffungspreis in Höhe von 4.050,00 € netto aufgrund eines Mangels
Summe der Anschaffungspreisminderungen: 4.050,00 €
4.)Anschaffungskosten63.000,00 €
Lösungsschritte
Anschaffungskosten = 45.000,00 € + 22.050,00 € - 4.050,00 € = 63.000,00 €

Kauf eines Fahrzeugs

Aufgabe

Die Möbelfabrik Wurm kauft beim Autohaus Müller Cars GmbH ein Fahrzeug zum Preis von 38.675,00 € brutto. Berücksichtigen Sie folgende Angaben:

Lösung

Nr.AufgabeLösung
1.)Anschaffungspreis32.500,00 €
Lösungsschritte
Anschaffungspreis: aktivierungspflichtig ist der Nettobetrag in Höhe von 32.500,00 €
2.)Anschaffungsnebenkosten11.980,00 €
Lösungsschritte
zu aktivierende Anschaffungsnebenkosten:
  • Zulassungskosten in Höhe von 130,00 € netto
  • Überführungskosten in Höhe von 1.300,00 € netto
  • Werbeaufbau am Fahrzeug für 6.500,00 € netto
  • Sonderlackierung mit Werbeaufschrift für 3.250,00 € netto
  • Kosten für nachträglichen Anbau einer Anhängerkupplung in Höhe von 800,00 € netto
Summe der Anschaffungsnebenkosten: 11.980,00 €
Hinweis
Die Kosten für erste Tankfüllung am Tag des Fahrzeugkaufs und die Kraftfahrzeugsteuer dürfen nicht aktiviert werden.
3.)Anschaffungspreisminderungen646,75 €
Lösungsschritte
zu aktivierende Anschaffungspreisminderungen:
  • Neukundenrabatt auf den Anschaffungspreis in Höhe von 325,00 € netto
  • Inanspruchnahme von 1 % Skonto auf den Anschaffungspreis netto - Kundenrabatt netto: 321,75 €
Summe der Anschaffungspreisminderungen: 646,75 €
4.)Anschaffungskosten43.833,25 €
Lösungsschritte
Anschaffungskosten = 32.500,00 € + 11.980,00 € - 646,75 € = 43.833,25 €

Viel Erfolg beim Üben!

Übersicht | Vorherige Seite | Nächste Seite |