Rewe-Trainer: Hinweise zu den Aufgaben zum Nachlesen
Lernnetz24 - Startseite

7.2 Bestandsveränderungen buchen

Die Aufgaben

Im Rahmen dieser Aufgaben sollen Bestandsveränderungen gebucht werden. Eine Aufgabe sieht zum Beispiel so aus:

Der Geschäftsfall

Auf dem Konto Fertige Erzeugnisse ist ein Anfangsbestand von 94.000,00 € und laut Inventur ein Schlussbestand von 470.000,00 € gegeben. Buchen Sie bitte die Bestandsveränderung (vorbereitende Abschlussbuchung).

Grundbuch
SollHabenSollHaben

Bei manchen Aufgaben (wie im Beispiel) ist der zu buchenden Betrag zu berechnen, bei manchen ist er vorgegeben.

Zum Verständnis: Grundsätzliches zur Buchung von Bestandsveränderungen

Bei den Buchungen geht es zum einen um die Erfassung der Bestandsveränderungen und zum anderen um den Abschluss des Kontos Bestandsveränderungen, der zum Geschäftsjahresende erfolgt. Dabei werden die Bestandsveränderungen je nach Erhöhung/Minderung in das Gewinn- und Verlustkonto gebucht.

Die Buchungen selbst sind recht einfach. Probleme bereitet manchmal das Erkennen der Bestandserhöhungen bzw. -minderungen. Achten Sie also bitte genau auf die Formulierungen. Zum Beispiel ist die Formulierung der Anfangsbestand ist geringer als der Schlussbestand inhaltlich identisch mit der Schlussbestand ist größer als der Anfangsbestand.

Im Folgenden werden drei Beispielaufgaben mit Lösung gezeigt. Falls Sie mehr zu fertigen/unfertigen Erzeugnissen, zu Bestandsveränderungen und zur Buchungssystematik lesen wollen, dann schauen Sie unter den Hinweisen zum Thema 7.1 nach.

Beispiel: vorbereitende Abschlussbuchung: Bestandserhöhung mit Saldierung

Der Geschäftsfall

Auf dem Konto Fertige Erzeugnisse ist ein Anfangsbestand von 81.000,00 € und laut Inventur ein Schlussbestand von 405.000,00 € gegeben. Buchen Sie bitte die Bestandsveränderung (vorbereitende Abschlussbuchung).

  1. Die zu verwendenden Konten sind Fertige Erzeugnisse und Bestandsveränderungen.
  2. Da ein Anfangsbestand an fertigen Erzeugnissen vorliegt und dieser kleiner als der durch die Inventur ermittelte Schlussbestand ist, liegt eine Bestandserhöhung vor.
  3. Die Differenz von 324.000 € aus Schlussbestand und Anfangsbestand ist zu buchen.
  4. Da das Konto Fertige Erzeugnisse ein aktives Bestandskonto ist und eine Bestandserhöhung vorliegt, wird im Soll gebucht.
  5. Das Konto Bestandsveränderungen ist ein Ertragskonto, die Buchung von Mehrbeständen erfolgt im Haben.

Wir buchen:

Grundbuch
SollHabenSollHaben
Fertige Erzeugnisse Bestandsveränderungen324.000,00 €324.000,00 €

Beispiel: Abschlussbuchung: Bestandsminderung

Der Geschäftsfall

Zum Jahresende liegt auf dem Konto Bestandsveränderungen im Haben ein Saldo in Höhe von 55.000,00 € vor. Bilden Sie bitte den Abschlussbuchungssatz.

  1. Die zu verwendenden Konten sind Bestandsveränderungen und GuV.
  2. Dass der Saldo auf dem Konto Bestandsveränderungen im Haben vorliegt, bedeutet, dass es im Soll einen Übertrag einer Bestandsminderung aus dem Konto Unfertige Erzeugnisse und/oder Fertige Erzeugnisse gibt. Es handelt sich also um eine Bestandsminderung.
  3. Zu buchen ist der Betrag von 55.000 €.
  4. Da das Konto Bestandsveränderungen ein Ertragskonto ist und eine Bestandsminderung vorliegt, wird der Abschlusssaldo im Haben gebucht.
  5. Die Gegenbuchung auf dem Gewinn- und Verlustkonto als Abschlusskonto erfolgt im Soll.

Wir buchen:

Grundbuch
SollHabenSollHaben
GuV Bestandsveränderungen55.000,00 €55.000,00 €

Beispiel: Abschlussbuchung: Bestandserhöhung mit Saldierung

Der Geschäftsfall

Auf dem Konto Bestandsveränderungen liegen folgende Eintragungen vor: Übertrag einer Bestandsminderung aus dem Konto Unfertige Erzeugnisse in Höhe von 17.000,00 € sowie ein Übertrag einer Bestandsmehrung aus dem Konto Fertige Erzeugnisse in Höhe von 68.000,00 €. Buchen Sie bitte den entsprechenden Abschlussbuchungssatz.

  1. Die zu verwendenden Konten sind Bestandsveränderungen und GuV.
  2. Da auf dem Sammelkonto Bestandsveränderungen ein Saldo sowohl im Soll als auch im Haben vorliegt, muss dass Konto saldiert und der ermittelte Betrag in das Gewinn- und Verlustkonto übertragen werden.
  3. Da der Betrag im Haben höher als der Betrag im Soll ist, liegt eine Bestandserhöhung vor.
  4. Zu buchen ist der Differenzbetrag von 51.000 €.
  5. Da das Konto Bestandsveränderungen ein Ertragskonto ist und eine Bestandserhöhung vorliegt, wird der Abschlusssaldo im Soll gebucht.
  6. Die Gegenbuchung auf dem Gewinn- und Verlustkonto als Abschlusskonto erfolgt im Haben.

Wir buchen:

Grundbuch
SollHabenSollHaben
BestandsveränderungenGuV51.000,00 €51.000,00 €

Hinweis: Grundsätzlich können nach dem Industriekontenrahmen (IKR) die Bestandsveränderungen auch auf getrennten Konten gebucht werden (Bestandsveränderungen an unfertigen Erzeugnissen/ Bestandsveränderungen an fertigen Erzeugnissen). Da in den meisten Lehrbüchern in kaufmännischen Ausbildungsberufen auf die Trennung der Bestandskonten verzichtet wird, folgt das Lernnetz24 diesem System des gemeinschaftlichen Bestandsveränderungskontos.

Viel Erfolg beim Üben.

Übersicht | Vorherige Seite | Nächste Seite |