Rewe-Trainer: Hinweise zu den Aufgaben zum Nachlesen
Lernnetz24 - Startseite

2.4 Bilanzveränderungen: Geschäftsfälle zuordnen

Die Aufgaben

Bei dieser Form der Aufgaben sollen aus vorgegebenen modellhaften Geschäftsfällen die entsprechenden Bilanzveränderungen erkannt werden. Vorrangig geht es um das Erlernen der begrifflichen Systematik.

Eine Aufgabe sieht zum Beispiel so aus:

Ordnen Sie den Geschäftsfall zu! Aufgabe 1 von 25
Aufnahme eines Darlehens bei der Bank, das Geld wird dem Bankkonto gutgeschrieben
1.)Aktivtausch
2.)Aktiv-Passiv-Mehrung
3.)Aktiv-Passiv-Minderung
4.)Passivtausch

Bitte beachten Sie: Die einzelnen Aufgaben werden zur Laufzeit generiert. Die Reihenfolge der Fragen ändert sich und es gibt Formulierungsvarianten.

Man muss nicht alle Fragen beantworten. Sobald man das Prinzip verstanden hat und sicher im Umgang mit den Begriffen ist, sollte man sich schwierigeren Aufgaben widmen.

Zum Verständnis: Grundsätzliches zu den Bilanzveränderungen

Grundsätzlich wird in einem Unternehmen am Ende eines jeden Geschäftsjahres eine Bilanz erstellt. In ihr wird das Vermögen und das Kapital stichtagbezogen nach vorgegebenen gesetzlichen Regeln (z. B. HGB) aufbereitet dargestellt.

Beispiel einer Bilanz

Bilanz zum 31. Dezember 20..
AktivaPassiva
I. AnlagevermögenI. Eigenkapital400.000 €
1. Fuhrpark300.000 €
2. BGA100.000 €
II. UmlaufvermögenII. Fremdkapital
1. Forderungen100.000 €1. Darlehen100.000 €
2. Bank50.000 €2. Verbindlichkeiten50.000 €
550.000 €550.000 €

Haben sich die Werte der Bilanzpositionen (z. B. Fuhrpark) innerhalb eines Jahres verändert, so liegt das an den zugrundeliegenden Geschäftsfällen, die im Laufe des Jahres im Rahmen des Geschäftsbetriebes vorgefallen sind. Ein Geschäftsfall liegt immer dann vor, wenn sich das Vermögen (Aktiva) oder Kapital (Passiva) in irgendeiner Weise ändert. Ein Beispiel wäre der Kauf eines Lastwagens durch eine Banküberweisung. Hier verändert sich die Bilanzposition Fuhrpark (sie wird wertmäßig größer) und die Bilanzposition Bank (sie wird wertmäßig kleiner).

Normalerweise werden die einzelnen Veränderungen nicht in die Bilanz eingetragen. Eine Bilanz wird nur am Ende des Jahres erstellt und liefert ein Stichtagsergebnis. Dennoch ist es eine gute Übung für den angehenden Buchhalter, sich die möglichen Vermögens- und Kapitaländerungen im Kopf vorzustellen und zu kategorisieren.

Insgesamt lassen sich vier verschiedenen Bilanzveränderungen kategorisieren:

1. Aktivtausch

Bei dieser Form der Bilanzveränderung wird eine Vermögensposition wertmäßig größer und eine wertmäßig kleiner. Die Bilanzsumme bleibt gleich.

Beispiel: Kauf eines LKWs für 20.000 € per Banküberweisung

  1. Veränderung auf der Aktiva: Bilanzposition Fuhrpark wird wertmäßig um 20.000 € größer
  2. Veränderung auf der Aktiva: Bilanzposition Bank wird wertmäßig um 20.000 € kleiner

2. Passivtausch

Hierbei wird eine Kapitalposition wertmäßig größer und eine wertmäßig kleiner. Die Bilanzsumme bleibt gleich.

Beispiel: Umwandlung einer kurzfristigen Liefererverbindlichkeit in Höhe von 10.000 € in ein langfristiges Darlehen

  1. Veränderung auf der Passiva: Bilanzposition Verbindlichkeiten wird wertmäßig um 10.000 € kleiner.
  2. Veränderung auf der Passiva: Bilanzposition Darlehen wird wertmäßig um 10.000 € größer.

3. Aktiv-Passiv-Mehrung

Bei dieser Art von Bilanzveränderung wird eine Vermögens- und eine Kapitalposition wertmäßig größer. Die Bilanzsumme vergrößert sich (Bilanzverlängerung).

Beispiel: Aufnahme eines Darlehens bei der Hausbank in Höhe von 30.000 €. Das Darlehen wird dem Konto umgehend gutgeschrieben.

  1. Veränderung der Aktiva: Bilanzposition Bank wird wertmäßig um 30.000 € größer.
  2. Veränderung der Passiva: Bilanzposition Darlehen wird wertmäßig um 30.000 € größer.

4. Aktiv-Passiv-Minderung

Diese Art der Bilanzveränderung führt zu einer wertmäßigen Minderung einer Vermögens- und einer Kapitalposition. Die Bilanzsumme verkleinert sich (Bilanzverkürzung).

Beispiel: Tilgung eines Darlehens über 15.000 € durch Banküberweisung

  1. Veränderung auf der Aktiva: Bilanzposition Bank wird wertmäßig um 15.000 € kleiner.
  2. Veränderung auf der Passiva: Bilanzposition Darlehen wird wertmäßig um 15.000 € kleiner.

Viel Erfolg beim Üben.

Übersicht | Vorherige Seite | Nächste Seite |