Der Orthograph - Regeln und Diktate
Lernnetz24 - Startseite

Regeln zum Thema 4: Dehnung

4.2 Kennzeichnung der Dehnung durch das Dehnungs-h und ie

Eule

In vielen deutschen Wörtern wird die Länge des betonten Stammvokals gekennzeichnet. Bei Wörtern mit i betrifft das ca. 90 %. Die Kennzeichnung erfolgt durch ie. Bei Wörtern mit den anderen lang gesprochenen Vokalen betrifft ca. 15 %. Die Kennzeichnung erfolgt durch h oder durch - wie bereits besprochen - Doppelvokale.

(1) Kennzeichnung der langen Vokale durch h

Um die Länge des betonten Stammvokals zu signalisieren, kann nach a, e, o, u ein h stehen:

Ein h steht auch in Wörtern zwischen betontem Stammvokal und unmittelbar folgendem unbetontem kurzem Vokal. Das h markiert dann die Silbenfuge (die Kü-he, die Flö-he, die Ru-he, Ausnahmen: säen, die Bö/Böe, die Böen). Wenn man sich nicht ganz sicher ist, so kann man das Wort entsprechend verändern: früh - frü-her, in aller Frü-he, usw.

(2) Kennzeichnung des langen i durch ie

Für ein lang gesprochenes betontes i schreibt man in der Regel ie (Ausnahmen: ihm, ihr, ihnen usw.):

Das gilt auch für Wörter mit den fremdsprachigen Suffixen und Wortausgängen -ie,-ier, -ieren:

Lernen muss man allerdings eine Reihe von Ausnahmen. Dazu gehören: mir, dir, wir, Bibel, Fibel, Biber, Tiger, Igel, Wisent, Brise, Liter, Nische, Primel.

Nicht zu vergessen das schwierige Wort geben, von dem es die Formen du gibst, er gibt, gib, aber auch ergiebig, nachgiebig gibt.

Auch Fremdwörter können Schwierigkeiten bereiten, man denke nur an Maschine, Turbine, Konkubine und die Wörter auf -ik wie Technik, Mechanik, Aspik, Kritik, Politik, wobei die Schwierigkeit dadurch entsteht, dass die Endung kurz oder lang gesprochen werden kann.

Hinweis

Es gibt viele Wörter mit langem Stammvokal ohne graphische Kennzeichnung der Länge (malen, schälen, schulen, kramen, verfemen, Strom, lärmen, Kran, Krone, tönen, grünen, schulen, sparen, spüren, bescheren, hören, laben, haben, geben, leben, Leder, Boden, schlafen, Strafe, Ofen, legen, bogen, Haken, blöken, Küken, hupen, blasen, Wesen, raten, Rute usw.) - man kann also nicht sagen lang = h, sondern muss lernen.

Mehr dazu bei der nächsten Regel, nämlich bei der Dehnung ohne graphische Kennzeichnung.

Themenübersicht | Dehnung | Erstes Diktat lesen