Der Grammatikator: Programmbeschreibung
Grammatikator

Vorbemerkung

Mit dem Grammatikator übt man online Grammatik.

Grammatik steht für Schulgrammatik. Die Zielgruppe sind also Schülerinnen und Schüler, deren Lehrkräfte und sprachlich Interessierte. Schwerpunkt des Programms sind praktische Übungen zur Schulgrammatik, nicht die wissenschaftliche Diskussion, ob es zwei oder zehn oder 24 oder mehr Wortarten usw. gibt.

Grammatik ist allgegenwärtig. Alles, was wir denken, lesen, sagen und schreiben, ist grammatisch strukturiert. Grammatische Strukturen ermöglichen das Formulieren und das Verstehen sprachlicher Äußerungen. Diese Strukturen erlernt man als Kind mündlich durch ständiges Wiederholen und Ausprobieren. In der Schule beginnt man dann zu lernen, wie man liest und wie man schreibt. Dazu lernt man, was Sprache ist, wie sie aufgebaut ist und wie sie funktioniert. Das ist alles äußerst interessant, aufregend und hilfreich, sowohl für den Gebrauch der Muttersprache als auch für das Erlernen von Fremdsprachen.

Zwei Beispiele für angewandte Grammatik:

Muttersprache: Die Rechtschreibung folgt unter anderem grammatischen Prinzipien. Das betrifft die Groß- und Kleinschreibung, die Getrennt- und Zusammenschreibung und die Zeichensetzung. Substantive werden zum Beispiel großgeschrieben, man muss also wissen, was ein Substantiv ist bzw. wann eine Substantivierung oder Desubstantivierung vorliegt. Zusammengeschrieben werden beispielsweise Komposita, Verbindungen, die für verkürzte Wortgruppen stehen und Zusammensetzungen mit Fugenelementen - diese Begriffe sollte man also kennen und mit ihnen umgehen können. Und für die Zeichensetzung ist ein sicherer Umgang mit Aufzählungen und unterschiedlichen Satzarten (Hauptsatz, Nebensatz, Gliedsatz, Gliedteilsatz usw.) von Bedeutung.

Fremdsprache: Für deutsche Muttersprachler ist es beim Englischlernen ein Segen, dass das Englische nicht zwischen natürlichem und grammatischem Geschlecht unterscheidet. Die deutschen Artikel der, die, das sind im Englischen immer the und das entsprechende Pronomen für er, sie, es ist immer it, solange das mit dem Wort Bezeichnete kein natürliches Geschlecht hat. Die Engländer haben es da schwerer, wenn sie der Löffel, die Gabel, das Messer lernen müssen.

Die geplante Struktur

Das Programm ist im Entstehen. Erste Übungen mit gemischten Übungen zur Bestimmung von Wortarten sind seit November 2016 online.

Geplant ist vorerst folgende Struktur (Änderungen/Erweiterungen vorbehalten, letztes Update: 15.10.2018)

1. Morphologie (Wortlehre)

2. Syntax (Satzlehre)

...

Das Vorgehen

Wie auch bei den anderen Programmen auf Lernnetz24 geht man, abgesehen von der Anmeldung, in drei Schritten vor:

  1. Thema wählen
  2. Übung wählen
  3. Übung bearbeiten

Zu jedem Thema/Unterthema gibt es Hinweise, zu jeder Übung den Text mit den Aufgaben - bitte lesen!

Sollte man beim Bearbeiten Fehler machen, markiert das Programm den aktuellen Fehler und gibt einen übungsabhängigen Korrekturhinweis. Nach erfolgter Korrektur geht es weiter.

Die bearbeiteten Beispiele werden statistisch aufbereitet angezeigt (Zeit, Fehler, Fehleranzahl, ...).

Die Arbeit mit dem Programm wird für angemeldete Benutzer protokolliert und die Ergebnisse zur Auswertung bereitgestellt. Das Protokoll enthält folgende Angaben:

  1. eine Gesamtstatistik mit Übersicht aller bearbeiteten Übungen nach Thema
  2. eine Übersicht der Fehler in jeder einzelnen Übung

In allen Detailübersichten erfolgt eine Gegenüberstellung der falschen und richtigen Lösung.

Alle tabellarischen Protokolldaten lassen sich, sofern das sinnvoll ist, per Klick in den Tabellenkopf sortieren.

Nach dem Üben bitte wieder ausloggen/abmelden. Dabei werden alle temporären Sitzungsdaten gelöscht.

Hinweise zum Üben

Solltest du selbständig üben wollen und nicht genau wissen, womit du anfangen sollst, dann kannst du folgende Tipps beachten:

  1. Schau in deinem Deutschbuch nach den Grammatikthemen und beginne damit.
  2. Frage deine Lehrerin oder deinen Lehrer - sie geben dir gern einen Hinweis.
  3. Versuche anhand alter Arbeiten usw. herauszufinden, welche Themen dir schwerfallen und übe diese.
  4. Stöbere in den Regeln und Texten und suche dir ein paar aus. Beim Üben wirst du sehen, was du verstärkt üben solltest.
  5. Übe nicht viel auf einmal, sondern übe regelmäßig. Zehn Minuten am Tag oder aller zwei-drei Tage 15 bis 20 Minuten.
  6. Solltest du in einer Übung besonders viele Fehler gemacht haben, so wiederhole sie nach ein paar Tagen. Übung macht den Meister.

Inhalt des Grammatikators: Thema Wortarten

Alle Texte und Regeln zum Programms findet man hier.

ThemenÜbungenAufgabenZBE
1.11.1 WortartenGemischte Übungen252502565

ZBE = Anzahl zu bearbeitender Elemente in den Übungen, z. B. die Anzahl der Wörter, deren Wortart bestimmt werden soll

Javascript

Der Grammatikator ist eine so genannte Web-2.0-Anwendung - man interagiert also mit einem Programm. Diese Interaktion wird per Javascript gesteuert.

Das im Grammatikator verwendete Javascript kann man sich im Quellcode anschauen. Es hat folgende Funktionen:

Ohne Javascript ist die Benutzung des Grammatikators nicht möglich.

Aktiviere also bitte Javascript, wenn du den Grammatikator benutzen willst.

Cookies

Während eine Übung mit dem Grammatikators bearbeitet wird, kommunizieren der heimische Rechner und der Server. Für diese Kommunikation wird ein so genanntes Sessioncookie gebraucht, anhand dessen der Server erkennt, mit wem er gerade "spricht". Sobald die Sitzung beendet wird, wird dieses Cookies gelöscht.

Man kann sich das Cookie im Browser ansehen: Es enthält nichts als eine zufällig generierte Nummer, die so genannte Session-ID. Es werden keinerlei persönliche Daten übertragen oder gespeichert.

Sollte keine Anmeldung im Programm möglich sein, überprüf bitte, ob ein Sessioncookie gesetzt werden kann.

Eine Empfehlung zum Schluss ...

Für etwas mehr Sicherheit, Kontrolle und Datenschutz sind die Firefox-Erweiterungen NoScript, BetterPrivacy und Ghostery zu empfehlen.


Hinweis

Wie schon weiter oben erwähnt, ist das Programm im Entstehen, schauen Sie also hin und wieder auf der Seite vorbei, um zu sehen, ob es etwas Neues gibt.

Hinweis für Lehrkräfte

Sollten Sie Hinweise, Wünsche oder Anregungen haben oder eine Übung beisteuern wollen, so schreiben Sie uns bitte.

Berlin, Oktober 2018