BWL-Trainer: Hinweise zu den Aufgaben zum Nachlesen
Lernnetz24 - Startseite

3.4 Lagerbestand, Umschlagshäufigkeit, Lagerdauer: Berechnungen

Die Aufgaben

Anhand von Textaufgaben sollen die Lagerkennzahlen Lagerbestand, Umschlagshäufigkeit und Lagerdauer berechnet werden.

Grundsätzliches zu diesen Lagerkennzahlen finden Sie unter den Hinweisen zum Thema 3.3.

Eine Aufgabe sieht zum Beispiel so aus:

Berechnen Sie anhand der Vorgaben die gesuchten Lagerkennzahlen! Runden Sie ggf. auf 2 Stellen!

Der Möbelfabrik Wurm liegen für die Handelsware Badezimmerschränkchen (Art.-Nr: 123) mit einem Bezugspreis von 50,00 € folgende Werte vor:

Daten aus dem Lager
DatumBestand (in Stück)
01.01.500
31.03.650
30.06.250
30.09.650
31.12.700

Lagerabgänge gesamt: 1500 Stück

Zu berechnende Lagerkennzahlen:
durchschnittlicher Lagerbestand (Ø LB): Stück
durchschnittlicher Lagerbestand (Ø LB):
Umschlagshäufigkeit (UH):
durchschnittliche Lagerdauer (Ø LD): Tage

Die vorgegebenen Bestände können sich dabei auf Monate, Quartale, Halbjahre oder Jahre beziehen. Beachten Sie das bitte bei der Berechnung des durchschnittlichen Lagerbestands.

Der durchschnittliche Lagerbestand ist zunächst in Stück und dann als wertmäßige Betrachtungsvariante in Euro zu berechnen. Falls an Ihrer Ausbildungseinrichtung die wertmäßige Betrachtung des durchschnittlichen Lagerbestands keine Rolle spielt, können Sie das Feld frei lassen.

In einer Variante der Aufgabe, sind nicht die Bestände und der Lagerabgang insgesamt vorgegeben, sondern die Zu- und Abgänge im Lager. Dass heißt, dass zunächst die Monatsbestände und die Abgänge insgesamt zu berechnen sind. Diese Variante ist in Klausuren und Prüfungen beliebt. Ein Beispiel mit Lösung finden Sie weiter unten.

Lösung der Beispielaufgabe 1

Nr.AufgabeLösung
1.)durchschnittlicher Lagerbestand (Ø LB)550 Stück
Lösungsschritte
Ø LB = Anfangsbestand + Schlussbestand der Quartale
5
Ø LB = 500 + 650 + 250 + 650 + 700
5
Ø LB = 2750
5
Ø LB = 550 Stück
2.)durchschnittlicher Lagerbestand (Ø LB)27.500,00 €
Lösungsschritte

Ø LB (Wertbetrachtung) = Ø LB · Bezugspreis

Ø LB = 550 Stück · 50,00 €/Stück

Ø LB = 27.500,00 €

3.)Umschlagshäufigkeit (UH)2,73
Lösungsschritte
UH = Lagerabgang
Durchschnittlicher Lagerbestand
UH = 1500
550
UH = 2,73
4.)durchschnittliche Lagerdauer (Ø LD)131,87 Tage
Lösungsschritte
Ø LD = 360
Umschlagshäufigkeit
Ø LD = 360
2,73
Ø LD = 131,87 Tage

Beispielaufgabe 2 (mit Zu- und Abgängen)

Der Möbelfabrik Wurm liegen für die Handelsware Spiegelschränkchen (Art.-Nr: 123) mit einem Bezugspreis von 75,00 € folgende Werte vor:
Daten aus dem Lager (alle Angaben in Stück)
DatumSaldovortragZugängeAbgänge
01.01400
27.01.250
28.02.450
16.03.1000
28.04.150
05.05.850
05.06.350
13.07.350
32.08.350
04.09.100
30.10.900
03.11.150
27.12.650
Zu berechnende Lagerkennzahlen:
durchschnittlicher Lagerbestand (Ø LB): Stück
durchschnittlicher Lagerbestand (Ø LB):
Umschlagshäufigkeit (UH):
durchschnittliche Lagerdauer (Ø LD): Tage

Lösung der Beispielaufgabe 2 (mit Zu- und Abgängen)

Nr.AufgabeLösung
1.)durchschnittlicher Lagerbestand (Ø LB)1319,23 Stück
Lösungsschritte
Ø LB = Anfangsbestand + Schlussbestand der Monate
13
Hinweis: Die jeweiligen Monatsbestände sind durch Addition (Zugänge) bzw. Subtraktion (Abgänge) mit dem Anfangsbestand bzw. dem Bestand des entsprechenden Vormonats zu ermitteln
Ø LB = 400 + 150 + 600 + 1600 + 1450 + 2300 + 2650 + 2300 + 1950 + 1850 + 950 + 800 + 150
13
Ø LB = 17150
13
Ø LB = 1319,23 Stück
2.)durchschnittlicher Lagerbestand (Ø LB)98.942,25 €
Lösungsschritte

Ø LB (Wertbetrachtung) = Ø LB · Bezugspreis

Ø LB = 1319,23 Stück · 75,00 €/Stück

Ø LB = 98.942,25 €

3.)Umschlagshäufigkeit (UH)2,2
Lösungsschritte
UH = Lagerabgang
Durchschnittlicher Lagerbestand
UH = 250 + 150 + 350 + 350 + 100 + 900 + 150 + 650
1319,23
UH = 2900
1319,23
UH = 2,2
4.)durchschnittliche Lagerdauer (Ø LD)163,64 Tage
Lösungsschritte
Ø LD = 360
Umschlagshäufigkeit
Ø LD = 360
2,2
Ø LD = 163,64 Tage

Viel Erfolg beim Üben.

Übersicht | Vorherige Seite | Nächste Seite |